Gemeindeverwaltung Bätterkinden
Bahnhofstrasse 4
Postfach
3315 Bätterkinden
gemeinde@baetterkinden.ch
Tel. 032 666 42 60
Fax 032 666 42 77

» ֖ffnungszeiten
» Lage
kleinere Schrift standard Schrift groessere Schrift      drucken Seite drucken       weiterempfehlenSeite weiterempfehlen      Sitemap sitemap        suchen

Ersatzneubau Emmesteg

Der Emmesteg bleibt aufgrund Ersatzneubau bis anfangs August 2020 gesperrt!

Ausgangslage

Im Zusammenhang mit der Erstellung eines Fussgängerstegs über die Emme wurde im Jahre 1929 zwischen der Einwohnergemeinde Bätterkinden und der damaligen Ludwig von Roll’schen Eisenwerke Gerlafingen ein Dienstbarkeitsvertrag abgeschlossen. Der Steg blieb bis heute vollständig zu Unterhalt und Eigentum der Gemeinde Bätterkinden.

Im Jahr 2005 wurde die alte Stahlseilbrücke durch ein Hochwasser stark beschädigt und musste ersetzt werden. Aus erheblichem Kosten- wie auch Zeitdruck wurde das damalige Projekt noch an der Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2006 zur Genehmigung vorgelegt und die Arbeiten bis im April 2007 abgeschlossen. Es zeigte sich, dass die eher günstige Version den Ansprüchen nicht zu genügen vermag. Nach einigen Jahren war die bestehende Holzbrücke aus verschiedenen Gründen bereits sanierungsanfällig. Die von der Berner Fachhochschule sowie zwei unabhängigen Ingenieurbüros durchgeführten Untersuchungen zeigten schlussendlich auf, dass die Sanierung des heutigen Stegs mit Kosten von CHF 850‘000.00 keinen Sinn mehr ergibt. Eine vom Gemeinderat eingesetzte nichtständige Kommission ist zusammen mit den unabhängigen Fachexperten in der Folge zum Schluss gekommen, dass der Neubau des Emmestegs als wirtschaftlich günstigste Variante zum Zuge kommen soll. Es soll für die nächsten Jahrzehnte wieder ein Steg erstellt werden, welcher allen Gemeinden des Einzugsgebiets sowie den Betrieben rund um den Emmesteg dienen soll.

Die neue Langsamverkehrsverbindung, mit einer nutzbaren Breite von 2m, quert die Emme und das Vorland als Dreifeldträger. Der geplante Steg überspannt die Emme mit einem wetterfesten Stahlkasten als Balkenbrücke. Die Schlichtheit des Systems und die saubere Durchbildung der konstruktiven Details erlauben eine kostengünstige und unterhaltsarme Lösung.

An der Urnenabstimmung vom 25. November 2018 haben die Stimmbürger von Bätterkindem dem Bruttokredit von CHF 1.30 Mio. zugestimmt.

Die Bauarbeiten haben im Februar 2020 begonnen und dauern voraussichtlich bis anfangs August 2020. In dieser Zeit bleibt der Emmesteg gesperrt. Die Bauarbeiten bedingen teilweise eine Sperrung der Uferwege.

Quelle Bilder:

Die Luftaufnahmen werden uns von Peter Röthlisberger (www.peterbudi.ch) zur Verfügung gestellt.

Stand 23. April 2020

In der Werkstatt werden zurzeit die fünf rund 20 Meter langen Elemente der Stahlbrücke gefertigt. Nach dem Zusammenfügen der Elemente werden die Stahloberflächen gereinigt und mit einem Korrosionsschutz in grauem Farbton beschichtet. Die fünf Elemente werden anschliessend in Sondertransporten nach Bätterkinden gebracht, einzeln eingehoben und an Montagestössen miteinander verbunden. Die einzelnen Elemente wiegen bis zu 20 Tonnen.

Stand 9. April 2020

Stand 26. Februar 2020

Stand 21. Februar 2020

Die ersten Elemente der Brücke wurden entfernt, sowie die Verankerungen aus Betton.

Stand 19. Februar 2020

Die Bauarbeiten haben begonnen. Der Emmesteg und die Umgebung wurden abgesperrt. Das überqueren vom Emmesteg ist von nun an bis anfangs August nicht möglich.