Gemeindeverwaltung Bätterkinden
Bahnhofstrasse 4
Postfach 63
3315 Bätterkinden
gemeinde@baetterkinden.ch
Tel. 032 666 42 60
Fax 032 666 42 77

» ֖ffnungszeiten
» Lage
stimmungsbild von Baetterkinden
kleinere Schrift standard Schrift groessere Schrift      drucken Seite drucken       weiterempfehlenSeite weiterempfehlen      Sitemap sitemap        suchen

« «

NEWS

25.11.2016 - Information des Gemeinderats vom 25. November 2016


  1. Depotplanung des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS) – Nachkredit für fachliche Begleitung
  2. Turnhalle Dorfmatt - Verpflichtungskredit für Planungsarbeiten

Depotplanung des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS) – Nachkredit für fachliche Begleitung
Für die fachliche Begleitung bei der Erarbeitung einer Mitwirkungseingabe betreffend dem Richtplaneintrag wird ein Nachkredit von CHF 10‘000.00 zu Lasten der Erfolgsrechnung 2017 genehmigt. 

Der RBS hat den Standort „Leimgrube“ zum Eintrag in den kantonalen Richtplan beantragt. Gemäss Vorgehens- und Zeitplan der Bahn wird im Dezember 2016 bis März 2017 eine öffentliche Mitwirkung zum Richtplan stattfinden. Der Gemeinderat wird die Gelegenheit zur Stellungnahme nutzen und sich bei der Erarbeitung der Mitwirkungseingabe fachlich durch die Firma Impuls AG in Thun und den Rechtsberater Dr. iur. Res Nyffenegger, Büro v. Fischer & Cie AG Recht in Bern, unterstützen lassen. 

Turnhalle Dorfmatt - Verpflichtungskredit für Planungsarbeiten
Für die Phase I „Strategische Planung“ der Prozessbegleitungsarbeiten für das Projekt Turnhalle Dorfmatt wird ein Verpflichtungskredit von CHF 74‘000.00 genehmigt und freigegeben. 

Im Rahmen einer Strategischen Planung soll konzeptionell die Situation Turnhalle im Zusammenhang mit einer Überprüfung der Schulräumlichkeiten in Bätterkinden erfolgen. Dies nicht im Sinne einer Schulraumplanung, sondern um beispielweise auch Erkenntnisse in Bezug auf den baulichen Zustand und den Instandsetzungsbedarf der Schulanlagen sowie mögliche Erweiterungspotentiale der bestehenden Anlagen in Bätterkinden zu erhalten. Die Bauten der Gemeinde und vor allem die Turnhalle können so für allfällige zukünftige anstehende Projekte oder Bestellungen des Schulverbandes planerisch optimal vorbereitet werden. 

Mit der Planung wird abzuschätzen sein, welche baulichen Massnahmen und welche finanzielle Folgen auf die Gemeinde zukünftig zukommen könnten. Die Planung dient als seriöse Grundlage für die weiteren Entscheidungen der Behörde.







Zurück