Gemeindeverwaltung Bätterkinden
Bahnhofstrasse 4
Postfach 63
3315 Bätterkinden
gemeinde@baetterkinden.ch
Tel. 032 666 42 60
Fax 032 666 42 77

» ֖ffnungszeiten
» Lage
stimmungsbild von Baetterkinden
kleinere Schrift standard Schrift groessere Schrift      drucken Seite drucken       weiterempfehlenSeite weiterempfehlen      Sitemap sitemap        suchen

« «

NEWS

22.11.2014 - Anträge von Arbeitsgruppe und Gemeinderäten: Ja zur Fusion!


Vier Gemeinden in der Region untere Emme prüfen die Vorteile und Nachteile einer Fusion.
Die Interkommunale Arbeitsgruppe und die Gemeinderäte der vier Gemeinden beantragen
den Stimmberechtigten, am 1.1.2016 zur Gemeinde Landshut zu fusionieren.
Am 8.3.2015 entscheiden die Stimmberechtigten über die Fusion.

Die vier Gemeinden Bätterkinden, Utzenstorf, Wiler und Zielebach haben in den letzten drei Jahren die Auswirkungen einer Fusion geprüft. Am 18.5.2014 haben die Stimmberechtigten aller vier Gemeinden die Weiterführung der Fusionsabklärungen gutgeheissen. In der Zwischenzeit hat die Interkommunale Arbeitsgruppe bestehend aus allen Gemeinderäten der vier Gemeinden und deren Verwaltungskader die Fusionsdokumente (Fusionsvertrag und Reglemente) entworfen und in die Vernehmlassung gegeben.

In der öffentlichen Vernehmlassung zu den Fusionsdokumenten sind 65 Eingaben eingetroffen, deren Anliegen teilweise umgesetzt werden konnten. Die öffentliche Mitwirkung zur Frage des neuen Gemeindewappens hat 199 Vorschläge erbracht. Daraus werden zwei Wappen vorgeschlagen.
 
Die Arbeitsgruppe hat am 21.11.2014 an einer ganztägigen Klausur die Weichen gestellt.
  • Die Interkommunale Arbeitsgruppe beantragt den Gemeinden die Fusion.
Am gleichen Tag haben die Gemeinderäte aller vier Gemeinden ihre Sitzungen durchgeführt.
  • Die Gemeinderäte aller vier Gemeinden beantragen den Stimmberechtigten die Fusion.
Mitte Januar erhalten alle Haushalte die Informationsbroschüre. Die öffentliche Informationsveranstaltung findet am 18.2.2015 statt. Die Urnenabstimmung wird in allen vier Gemeinden am 8.3.2015 durchgeführt.

Falls alle vier Gemeinden annehmen, entsteht auf den 1.1.2016 eine neue Gemeinde mit rund 8‘500 Einwohnern. Der Gemeinderat wird vom Volk gewählt und hat neun Mitglieder. Die zehn Kommissionen werden vom Gemeinderat gewählt und haben je sieben bis neun Mitglieder. Die Verwaltung wird an drei bestehenden Standorten geführt: Gemeindeschreiberei in Utzenstorf, Bauverwaltung in Bätterkinden, Finanzverwaltung in Wiler. Die Arbeitsgruppe rechnet mit einer Steueranlage von 1.60 Einheiten und einer Liegenschaftssteuer von 1 Promille des amtlichen Werts. Die Gebühren sind in ähnlicher Höhe wie bisher.
 
Die Angaben zum neuen Wappen und zu den Argumenten für und gegen eine Fusion finden Sie im Anhang.


download Angaben zum neuen Wappen der Gemeinde (73 kb)




Zurück