Gemeindeverwaltung Bätterkinden
Bahnhofstrasse 4
Postfach
3315 Bätterkinden
gemeinde@baetterkinden.ch
Tel. 032 666 42 60
Fax 032 666 42 77

» ֖ffnungszeiten
» Lage
stimmungsbild von Baetterkinden 0
kleinere Schrift standard Schrift groessere Schrift      drucken Seite drucken       weiterempfehlenSeite weiterempfehlen      Sitemap sitemap        suchen

« «

NEWS

16.08.2019 - Emme - Revitalisierung Ämmeschache - Urtenesumpf



Information zum Arbeitsstand Mitte August 2019

Seit dem Spatenstich Anfang April 2019 ist knapp ein halbes Jahr vergangen. Die Arbeiten für das Revitalisierungsprojekt Ämmeschache - Urtenesumpf liegen dank dem bisherigen Wetter, trotz der regelmässig erhöhten Wasserstände, im Fahrplan. Sogar etwas voraus.

Erschwernisse

Im Rahmen des Projekts wurden zur Beurteilung des vorhandenen Materials sowie des Untergrunds beim neuen Hochwasserdamm Baggerschlitze durchgeführt. Nach dem Abtrag des Waldbodens wurde festgestellt, dass die erforderliche Untergrundschicht für den neuen Dammaufbau nicht flächendeckend zum Vorschein kam. Aus diesem Grund musste zusätzliches Dichtungsmaterial zur Ergänzung des Untergrunds angeliefert werden. Dies führte dazu, dass nicht geplante Transporte durchgeführt werden mussten, die bis im September 2019 dauern können.

Was konnte bis heute umgesetzt werden?

Arbeiten am rechten Ufer, Seite Utzenstorf

  • Vom zu erstellenden Hochwasserdamm konnte ab dem Kiesplatz Emmeaufwärts, auf einer Länge von rund 400 m, der Hochwasserdamm auf die erforderliche Höhe geschüttet werden.
  • Für weitere rund 250 m sind die Schüttarbeiten für den Hochwasserdamm im Gange.
  • Bis zum Schalunenwehr, noch rund 360 m, wird der Untergrund für den Hochwasserdamm vorbereitet.

Arbeiten am linken Ufer, Seite Bätterkinden

  • Am linken Ufer (oberhalb der Urtenenmündung) wird das Material für die Aufweitung abgetragen und direkt für den Dammbau verwendet. Auf rund der halben Strecke konnte bereits Material abgetragen und ans rechte Ufer geführt werden.
  • Die Ufersicherung (Blockverbau) wird laufend eingebaut.

Wie geplant, werden die Bauarbeiten laufend den Witterungsverhältnissen angepasst. Solange das Wetter (nicht zu nass und nicht zu trocken) mithilft, wird am neuen Hochwasserdamm und am Uferverbau am linken Ufer gearbeitet. Bei ungünstigeren Witterungsbedingungen wird auf Arbeiten wie z.B. die Ufersicherungen am rechten Ufer (Seite Utzenstorf) ausgewichen.

Der Fortschritt der Arbeiten richtet sich nach den Witterungseinflüssen aber auch nach den Wasserständen in der Emme. Aufgrund des guten Fortschritts, könnte bis Ende 2019 der Damm allenfalls bis zum Kiesplatz erstellt werden.

Bis Ende Jahr 2019 sind noch folgende Arbeiten geplant:

  • Weitere Rodungsphase im September / Oktober für Damm und Ufersicherungen mit Abtransport des Holzes.
  • Der rund 1.3 km lange neue Hochwasserdamm wird auf die erforderliche Höhe geschüttet (die Fertigstellung des neuen Damms wird voraussichtlich erst im Frühjahr / Sommer 2020 erfolgen).
  • Beginn mit Ufersicherungen (Blockverbau) am rechten Ufer (Seite Utzenstorf) zum Schutz des neuen Hochwasserdamms. Für den zu bauenden Uferschutz sind Lieferungen von Natursteinblöcken erforderlich.






Zurück